Christoph Koch

Wollt grad sagen.

  • Archiv

  • Dezember 2008
    M D M D F S S
    « Nov   Jan »
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    293031  
  • Seiten

Doppelte Strafe: In den USA werden Sexualstraftäter in die Obdachlosigkeit gezwungen

Posted by christophkoch - 27. Dezember 2008

Sie haben ihre Haftstrafen verbüßt und sollten eigentlich zurück auf dem Weg in ein geregeltes Leben sein – trotzdem haust unter einer Highwaybrücke zwischen Miami und Miami Beach eine Gruppe ehemaliger Häftlinge.

Laut örtlichem Gesetz müssen aus dem Gefängnis entlassene Sexualstraftäter einen Mindestabstand von 750 Metern zu Schulen und Kinderhorten, aber auch allen Spielplätzen und Parkanlagen halten. So bleibt den Männern kein anderer Ort in Miami, von dem sie immer noch ihre Arbeit erreichen könnten, als ein paar Zelte ohne Strom und Wasseranschluss unter der Schnellstraße und inmitten von Ratten.

Ähnliche Fälle sind aus Boston und New York bekannt. Die Bürgerrechtsvereinigung ACLU spricht von einer »grausamen und außergewöhnlichen Bestrafung «, die der Bevölkerung ein »falsches Gefühl von Sicherheit« gäbe. Letztendlich ist ein Rückfall der Sexverbrecher umso wahrscheinlicher, je weniger Chancen sie bekommen, sich wieder in die Gesellschaft einzugliedern.

Doch auf Resozialisierung hoffen die erzwungenen Obdachlosen von Miami ohnehin nicht mehr. Einige von ihnen haben nun darum gebeten, ins Gefängnis zurückkehren zu dürfen.

Text: Christoph Koch
Erschienen in: NEON

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: